###

Aktuelle Meldungen

Aktuelles

26.06.2018 -

Neuer Wissenschaftspreis

Erstmals lobt der Verein für die Geschichte Berlins e.V. dieses Jahr einen Wissenschaftspreis aus. Gefördert werden können Publikationen, Ausstellungen, Apps usw. zur Berliner Geschichte. Weiteres finden Sie hier.


14.08.2018 -

Briefgeheimnis endlich gelüftet

SPK-Stipendiatin entdeckt in Akten einen über 200 Jahre verschlossen gebliebenen Brief
mehr


27.08.2018 -

Einführung in die Bibliotheksbenutzung

für Studierende und wissenschaftliche Benutzerinnen und Benutzer

weitere Informationen

Die nächste Einführung und Führung durch die Dienstbibliothek findet am 25. September 2018 um 16 Uhr im GStA PK statt.


31.08.2018 -

Archivwissenschaft im Nationalsozialismus

Gab es eine spezifisch nationalsozialistische Archivwissenschaft? Woher kam diese, wie wirkte sie weiter fort?

mehr


03.09.2018 -

Stipendienprogramm des GStA PK

Dem Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz stehen seit 2009 Mittel zur Finanzierung eines Stipendienprogramms zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier.


03.09.2018 -

Unser Angebot im September

Klinkenborg - Geschichte des GStA PK vom 15. bis 18. Jh.
Nur diesen Monat für 12,00 Euro !

Bestellen Sie jetzt in unserem Shop.


11.09.2018 -

Geschichte zum Anfassen - Archivkoffer des GStA PK wieder ausleihbar

Geschichtsunterricht mal anders: Originalgetreue Archivquellen zum Stöbern und Staunen
mehr


12.09.2018 -

Einführung in die Archivbenutzung

für Studierende und wissenschaftliche Benutzerinnen und Benutzer

weitere Informationen

Die nächste Einführung findet am 2. Oktober 2018 um 16 Uhr im GStA PK statt.

Archiv der Meldungen des GStA

20.08.2018 -

Preußisches Finanzministerium

Bedeutende preußische Zentralinstanz ist jetzt über die Online-Archivdatenbank recherchierbar.
mehr


01.07.2018 -

Schlesisches Städtebuch jetzt online

Topographia Silesiae – so lautet der Titel eines bekannten Manuskripts mit Darstellungen schlesischer Städte. Das GStA PK hat es jetzt digitalisiert.
mehr


14.06.2018 -

Sondermittel für den Originalerhalt

Das Geheime Staatsarchiv PK erhält erneut Sondermittel für den Originalerhalt aus dem Etat von Kulturstaatsministerin Monika Grütters - diesmal für die Dekontaminierung von schwer geschädigten preußischen "Staatskassen-Akten" im technischen Massenverfahren.
mehr


01.06.2018 -

Fotografieren und Surfen

Eigenhändiges Fotografieren weiterhin möglich
Freier Wifi-Zugang eingerichtet

Das zunächst auf ein halbes Jahr befristete Pilotprojekt „eigenhändiges Fotografieren“ nähert sich seinem Ende wurde aber verlängert. So können Sie auch über den 30. Juni 2018 hinaus in den Forschungssälen des GStA PK Fotografien von Archivalien anfertigen. Möglich ist dies - mit den rechtlich gebotenen Ausnahmen – bei einem Großteil der Bestände. Die Nutzungsordnung des GStA PK wird in den nächsten Monaten entsprechend ergänzt.

Als zusätzliche Serviceleistung bietet das GStA PK ab sofort in seinen Forschungssälen einen freien und kostenlosen (ungesicherten) Internet-Zugang über Wifi an. Genauere Angaben hierzu erhalten Sie bei Ihrem nächsten Besuch in unseren Forschungssälen.


19.03.2018 - Archivmemo des GStA PK

Das GStA PK stellt sich und seine Bestände einmal anders vor: als Archivmemorie-Spiel. 32 Paare mit Abbildungen von Archivalien verschiedenster Quellengattungen und Impressionen des Archivgebäudes laden zu einer Entdeckungsreise durch das GStA PK ein. Das Archivmemo kann für 9,80 € im Shop käuflich erworben werden.


13.03.2018 - Erfolgreicher TAG DER ARCHIVE am 03. März 2018

Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin-Dahlem beteiligte sich am 03. März 2018 mit Erfolg an der bundesweiten Aktion „TAG DER ARCHIVE“. 313 interessierte Besucher/innen nutzten die angebotenen Veranstaltungen und lernten einzelne Aufgabenbereiche des Archivs und seine neueste Buchpräsentation kennen.
mehr


05.03.2018 - Schließung

Am Freitag, dem 13. April 2018, bleibt das GStA PK aufgrund einer Veranstaltung ganztägig für die Benutzung geschlossen. Der Benutzungsbetrieb ist am Donnerstag, den 12. April sowie am Montag, den 16. April 2018 eingeschränkt und in der Regel nur mit Voranmeldung möglich.


01.03.2018 - Zur Forschung in Berlin – Stipendiaten im Geheimen Staatsarchiv PK

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat 2009 ein Stipendienprogramm ins Leben gerufen.
Im Rahmen dieses Stipendienprogramms stehen dem Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Mittel zur Förderung von ein- bis dreimonatigen Forschungsaufenthalten im Geheimen Staatsarchiv PK zur Verfügung. Derzeit forschen Herr Kamil Frączkiewicz (Uniwersytet Wrocławski) und Herr Rahul Kulka (Harvard University) mit Hilfe dieses Stipendiums im Rahmen ihres Forschungsaufenthaltes im Geheimen Staatsarchiv PK an Quellen zu den Themen „Die Kommunistische Partei Deutschlands in Schlesien in der Zeit der Weimarer Republik“ und “Power, Dynastic Identy and the Visual Politics of the Dukes of Prussia, 1525-1618”.

Das Geheime Staatsarchiv PK und seine Direktorin Prof. Dr. Ulrike Höroldt – hier im Treppenhaus des Geheimen Staatsarchivs PK – wünschen den Stipendiaten einen erfolgreichen Forschungsaufenthalt!


23.02.2018 - Die Historische Kommission zu Berlin e.V. informiert

Erstmalig für 2018 schreibt die Historische Kommission zu Berlin e.V. einen Preis für Nachwuchsforschungen auf dem Gebiet der Landesgeschichte von Berlin, Brandenburg und Preußen aus. Förderfähig sind laufende wissenschaftliche Projekte (Dissertationsvorhaben, Editionen, Archivaufenthalte, Ausstellungen, Tagungen, Workshops). Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und kann sowohl einer Einzelpersönlichkeit als auch einem Forscherteam zuerkannt werden. Bewerbungsfrist ist der 15. April 2018. Nähere Informationen finden Sie hier.


08.02.2018 - TAG DER ARCHIVE am 3. März 2018, 9.30 - 16.00 Uhr

Am 3. März 2018 lädt das Geheime Staatsarchiv PK anlässlich des 9. bundesweiten TAGS DER ARCHIVE zur Vorstellung einzelner Aufgabenbereiche in seine Räumlichkeiten ein.
mehr


15.12.2017 - „Schon spannend, was man hier so finden kann“

Seit 1. August 2017 ist Ulrike Höroldt die Direktorin des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz (GStA). Wie ihre ersten 100 Tagen im Amt waren, erzählt Ulrike Höroldt im Interview.
mehr


11.12.2017 - Eigenhändiges Fotografieren

Neuer Service im Geheimes Staatsarchiv: Ab dem 2. Januar dürfen Benutzerinnen und Benutzer selbst kostenfrei Archivalien fotografieren
mehr


11.12.2017 - Digitalisierung von Archivgut

Zwei weitere Bestände des GStA PK werden zurzeit digitalisiert und sind daher nur eingeschränkt nutzbar. Spätestens 2019 werden die Digitalisate dieser Bestände dann aber auch online abrufbar sein.
mehr


24.10.2017 - Afrikanische Delegation zu Besuch im GStA PK

Im Rahmen eines sechstägigen Berlin-Aufenthalts auf Einladung des Auswärtigen Amts besuchte am 11. Oktober 2017 eine fünfköpfige Delegation aus Afrika das Geheime Staatsarchiv PK.
mehr


07.09.2017 - Geschichte zum Anfassen - Archivkoffer des Geheimen Staatsarchivs PK

Der "Archivkoffer" des Geheimen Staatsarchivs PK bringt preußische Geschichte zum Anfassen direkt in Berliner Klassenzimmer und legt so einen Grundstein für kritische Quellenarbeit.
weitere Informationen siehe Pressemitteilung SPK
mehr


07.08.2017 -

„Ostpreußischen Folianten“ erhalten Schutz!

Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz erhält aus dem „Sonderprogramm 2017 zur Erhaltung des schriftlichen Kulturerbes“ der Kulturstaatsministerin Monika Grütters eine Förderung über 50.000 € zum Schutz der „Ostpreußischen Folianten“.
mehr


02.08.2017 -

Dank & Adieu, Jürgen Kloosterhuis

Der langjährige Direktor des Geheimen Staatsarchivs geht zum 1. August 2017 in den Ruhestand. Zum Abschied hat sich der, immer wieder auch durch seine feinsinnige Eloquenz herausragende, Militärhistoriker mit einem Brief an Freunde, Kollegen und Mitstreiter gewandt. Hier Kloosterhuis‘ Schreiben im Wortlaut.

Foto © SPK/Thomas Meyer, Ostkreuz


23.06.2017 - Am Ende der Kreuzwege

Letzte Chance zum - kostenlosen ! - Besuch der Ausstellung „Kreuzwege“: Tag der offenen Tür mit Finissage am 9. Juli 2017 in Schloss Köpenick.
mehr


14.06.2017 - "Eh Kopf ab, als von der Lehr abstehen"

so Markgraf Georg der Fromme Fronleichnam 1530. Mehr in der Ausstellung „Kreuzwege“, noch bis 9. Juli 2017 in Schloss Köpenick.
mehr


01.06.2017 - Reformation = Luther?

Dieser Frage geht Elisabeth M. Kloosterhuis anlässlich der Ausstellung „Kreuzwege“ nach. Schloss Köpenick, 7. Juni 2017, 18:00 Uhr.
mehr


29.05.2017 - „… Scheißbischoff …“

So polemisierte Luther Pfingsten 1538 gegen Albrecht von Brandenburg. Mehr dazu in der Ausstellung „Kreuzwege. Die Hohenzollern und die Konfessionen, 1517 – 1740“.
mehr


18.05.2017 - Zum Evangelischen Kirchentag: Zu zweit am Kreuzweg

Der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD und der Direktor des Geheimen Staatsarchivs PK werden bei einem Ausstellungsrundgang die „Kreuzwege“ der Hohenzollern diskutieren.
mehr


11.05.2017 - „…meinem Bischof, Papst und Vater…“

… so Herzog Albrecht von Preußen 1539 an und über Luther. Mehr dazu in der Ausstellung „Kreuzwege. Die Hohenzollern und die Konfessionen 1517–1740“, noch bis 9. Juli 2017 in Schloss Köpenick.
mehr


04.05.2017 - Glaubensfragen – Urteile und Bekenntnisse der Hohenzollern

Um die Hohenzollern und ihren Glauben geht es in der Ausstellung „Kreuzwege“. Sie läuft noch bis 9. Juli 2017 in Schloss Köpenick.
mehr


07.04.2017 - Kreuzwege

Eine Ausstellung über die Hohenzollern und die Konfessionen 1517-1740
Anhand von rund 200 Objekten geht die Ausstellung der Frage nach, welche Rolle die Konfessionen für eine der großen europäischen Dynastien im Zeitalter zwischen Reformation und Aufklärung spielten.
mehr


27.01.2017 - Die Neue Direktorin spricht: Ulrike Höroldt im Interview

Im Juli 2017 beginnt im Geheimen Staatsarchiv (GStA) in Berlin-Dahlem eine neue Ära: Nach über 20 Jahren im „preußischen“ Dienst verabschiedet sich der langjährige Direktor Jürgen Kloosterhuis in den Ruhestand. Seine Nachfolgerin wird Ulrike Höroldt, derzeit Leiterin des Landesarchivs Sachsen-Anhalt.
mehr


24.01.2017 - Preußische Provinzen aus Sicht der obersten Staatsbehörden

Neue Inventare mit Quellen zur Landesgeschichte der preußischen Provinzen im 19./20. Jahrhundert erschienen
mehr


13.12.2016 - Geheimes Staatsarchiv bekommt Direktorin

Ulrike Höroldt tritt 2017 die Nachfolge des langjährigen Direktors Jürgen Kloosterhuis an.
mehr


05.12.2016 - Der richtige Mann an der richtigen Stelle

Prof. Dr. Werner Vogel leitete von 1990 bis 1995 das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz. Jetzt ist er im Alter von 85 Jahren verstorben. Archivarin Ingrid Männl erinnert an einen großen Integrator
mehr


21.09.2016 - Neues von den Hohenzollern: So lebte die „wilde“ Glienicker-Linie

Das Geheime Staatsarchiv PK hat einen Teilnachlass des Prinzen Friedrich Leopold junior von Preußen (1895-1965) mit nahezu 500 Schreiben erworben. Es handelt sich um die private Korrespondenz der Prinz Carl- oder Glienicker-Linie des preußischen Königshauses, die von dem dritten Sohn Friedrich Wilhelms III., Prinz Carl (1801-1883), begründet wurde. Für die inhaltliche Erschließung der umfangreichen Neuerwerbung ist die Archivarin Anke Klare zuständig, deren Urgroßmutter am Hof der Hohenzollern in Glienicke diente.
mehr


08.02.2016 - Willkommen in der „Vorhölle“

Am „Tag der Archive“ (6. März 2016) öffnet mit dem Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz das Gedächtnis des untergegangenen Preußens seine Pforten. Dieses Mal geht es um „Mobilität im Wandel“. Wir sprachen vorab mit Prof. Dr. Jürgen Kloosterhuis, dem Direktor des GStA PK über den Auftrag seines Archivs, böse Preußen und die Einwanderungspolitik in Brandenburg-Preußen im 17. Jahrhundert.
mehr


09.07.2015 - Heereskundliche Aufklärung: Warum Menzels monumentales „Leuthen“-Bild unvollendet blieb

Jürgen Kloosterhuis, Direktor des Geheimen Staatsarchivs PK, begibt sich auf militärgeschichtliche Wege, um das Geheimnis des mysteriösen Gemäldes zu entschlüsseln.
mehr

nach oben