###

Grenzmark Posen-Westpreußen, Provinz

Die Provinz Grenzmark Posen-Westpreußen wurde 1922 aus den nach dem Versailler Vertrag preußisch gebliebenen Teilen der ehemaligen Provinzen Posen und Westpreußen gebildet. Der Provinz gehörten ein Stadtkreis und acht Landkreise an, die in dem einzigen Regierungsbezirk Schneidemühl zusammengefasst waren. Das Amt des Oberpräsidenten fiel mit dem des Regierungspräsidenten zusammen. Im Zuge der Zusammenlegung von Verwaltungseinheiten wurde die Selbstständigkeit der Provinz zunehmend eingeschränkt. Im Jahr 1933 wurde der Oberpräsident von Brandenburg zugleich Oberpräsident der Provinz Grenzmark. Im Zug der 1938 erfolgten gebietsmäßigen Neuordnung gab die Provinz die bis 1918 zum preußischen Regierungsbezirk Posen gehörigen Kreise bzw. Kreisteile an die Provinzen Brandenburg und Schlesien ab. Ein weiteres Gesetz aus diesem Jahr bedingte die Angliederung der nördlichen Grenzmarkkreise an die Provinz Pommern, wo sie mit brandenburgischen und pommerschen Kreisen den Regierungsbezirk Posen-Westpreußen bildeten. Ein Großteil der Überlieferung wurde im Zweiten Weltkrieg vernichtet. Im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz befindet sich nur ein kleiner Restbestand.

Archivalien im GStA PK:

GStA PK, I. Hauptabteilung; insbesondere zur Grenzmarkbildung, zur Ausführung des Ostmarkengesetzes, zur Provinzialabwicklungsstelle:

  • GStA PK, I. Hauptabteilung Rep. 77 Ministerium des Innern, Tit. 2538 Provinzial-Ordnungssachen, Grenzmark, Nr. 34 (8 VE, 1919-1934)
  • GStA PK, I. Hauptabteilung Rep. 77 Ministerium des Innern, Abt. O-W, Tit. 856 Deutsch-polnische Angelegenheiten (3 VE, 1919-1932)

Territorialüberlieferung der Provinzen: GStA PK, X. HA Brandenburg; insbesondere zu Gerichten, Landratsämtern und Amtsbezirken:

  • GStA PK, X. HA Brandenburg, Rep. 5 E AG Meseritz und Unruhstadt (1935-1936)
  • GStA PK, X. HA Brandenburg, Rep. 5 F LG Meseritz (1934-1944)
  • GStA PK, X. HA Brandenburg, Rep. 6 B Kreis Bomst (1844-1938), Kreis Meseritz (1806-1934)
  • GStA PK, X. HA Brandenburg, Rep. 41 Amtsbezirk Unruhstadt (1854-1930)


Territorialüberlieferung der Provinzen: GStA PK, XIX. HA Grenzmark Posen-Westpreußen; insbesondere zur Provinzialverwaltung und Stadt Schneidemühl:

  • GStA PK, XIX. HA Grenzmark Posen-Westpreußen, Rep. 2 Provinzialverwaltung der Provinz Grenzmark Posen-Westpreußen (1929-1942, mit Nachakten)
  • GStA PK, XIX. HA Grenzmark Posen-Westpreußen, Rep. 88 Stadt Schneidemühl ((1765) 1816-1945, mit Vor- und Nachakten)



Hinweise auf weitere Bestände des GStA PK sowie Links zu einschlägigen Archiven finden Sie über die Geographische Suche.

nach oben