###

Klöster, Stifte, Geistliche Orden (außer Deutscher Orden)

Von den Urkunden, die für ein Kloster oder Stift in der Mark Brandenburg ausgestellt worden sind, befinden sich nur noch wenige Stücke in der VII. HA Urkunden des GStA PK. Die Überlieferung der in der Kurmark gelegenen Klöster und Stifte wird heute größtenteils im BLHA Potsdam und diejenige der in der Altmark gelegenen Klöster und Stifte zum überwiegenden Teil im LHASA, Abt. Magdeburg aufbewahrt. Die zu Beginn des 19. Jhs. aus den preußischen Provinzen in das damalige GStA gebrachten Papst-, Kaiser- und Königsurkunden, die für eine geistliche Institution ausgestellt worden sind, wurden bereits im letzten Viertel des Jhs. wieder an die regional zuständigen Staatsarchive zurückgegeben (vgl. dazu die Literatur unten). Zu den Klöstern, Stiften und geistlichen Orden Brandenburgs und anderer preußischer Provinzen sind vornehmlich in den folgenden Aktenbeständen des GStA PK

Archivalien bzw. Archivaliengruppen überliefert:
- I. HA Geheimer Rat, Rep. 31 Johanniterorden zu Sonnenburg; Rep. 57 Bistum Brandenburg; Rep. 58 Bistum Havelberg; Rep. 59 Bistum und Amt Lebus
- I. HA Geheimer Rat, Territorialreposituren
- I. HA Rep. 70 Organisationskommissionen für die Entschädigungsprovinzen
- I. HA Rep. 76 Kultusministerium
- I. HA Rep. 89 Geheimes Zivilkabinett, jüngere Periode
- X. HA Brandenburg, Rep. 10 Stifter, Klöster und Kirchen

Verweise:
- Brandenburgisches Landeshauptarchiv Potsdam
- Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt, Abteilung Magdeburg

Literaturauswahl:
- Reinhard Lüdicke: Die Königs- und Kaiserurkunden der königlich preußischen Staatsarchive und des königlichen Hausarchivs bis 1439 (Mitteilungen der k. preuß. Archivverwaltung, 16 und 20). Leipzig 1910-1912.

nach oben