###

Medizinalwesen, Ärzte, Apotheker (bis 1806)

Im Bestand GStA PK, I. HA Geheimer Rat, Repositur 9 Allgemeine Verwaltung befinden sich unter den Aktengruppen L 1 Hof- und Leibmedici sowie überhaupt Medicinalia und MM Medizinalwesen und Apotheken vorwiegend Unterlagen über Medizinalangelegenheiten in der Kurmark sowie über die Anstellung der Hof- und Leibärzte. Angelegenheiten des medizinischen Personals bei Hofe befinden sich auch im Bestand I. HA Geheimer Rat, Rep. 36 Hof- und Güterverwaltung. Darüber hinaus können die einzelnen Territorialabteilungen des Generaldirektoriums (Medizinalia in den „Materien“) und die Territorialreposituren des Geheimen Rates für entsprechende Forschungen ausgewertet werden. Akten der oberen Medizinalbehörden Preußens befinden sich im Bestand GStA PK, I. HA Rep. 108 Oberkollegium medicum und andere ältere Medizinalbehörden.

Einen Überblick über die hier verwahrten Akten geben die folgenden
sachthematischen Inventare:
- Quellen zur Geschichte von Kunst, Kultur, Wissenschaft und Medizinalwesen in den Alten Reposituren des Geheimen Staatsarchivs, bearb. v. Meta Kohnke, 1992.
- Quellen zur Geschichte der Pharmazie und des Apothekenwesens, bearb. v. Renate Endler u. a., 1977.

Literaturauswahl:
- Manfred Stürzbecher: Beiträge zur Berliner Medizingeschichte. Quellen und Studien zur Geschichte des Gesundheitswesens vom 17. bis zum 19. Jahrhundert. Berlin 1966.
- sowie zahlreiche Einzelstudien Stürzbechers.

nach oben