###

Johanniter-Aufschwörungstafeln

Werden Sie Pate!

Im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz liegen über 900 gerollte Pergamente, so genannte Johanniteraufschwörungstafeln. Nur spezialisierte Restauratoren können sie entrollen, ohne die aufgedruckten Lacksiegel zu beschädigen.

Beim Aufrollen kommen farbenprächtige, von Hand gezeichnete Wappen auf großformatigen Pergamentbogen zum Vorschein. Sie stellen die Stammtafel eines Adligen dar, die bis in die vierte Generation zurückreicht. Jeder, der sich im 18. Jahrhundert um Aufnahme in den Johanniterorden der Ballei Brandenburg und um die Anwartschaft auf eine Kommende bewarb, hatte durch solch eine Ahnentafel seine Abstammung aus dem deutschen Adel nachzuweisen. Die Rechtmäßigkeit seiner Angaben wurde von vier adeligen Standesgenossen mit Unterschrift und Siegel auf der Tafel beschworen. Unter den Bewerbern finden sich Vertreter aller Adelsfamilien, die im 18. Jahrhundert in den preußischen Ministerien und der preußischen Armee einflussreiche Positionen innehatten.

2011 wurde im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz das Projekt zur Restaurierung und Digitalisierung der Johanniteraufschwörungstafeln als Fundraising-Pilotprojekt gestartet. In Kooperation mit dem Johanniterorden konnte bereits eine ganze Reihe von Spendern gewonnen werden.

Engagieren auch Sie sich für das Projekt! Mit Ihrer Spende helfen Sie, einzigartige Dokumente zur brandenburgisch-preußischen Geschichte zu erhalten und über das Internet weltweit verfügbar zu machen. Bereits mit 300 Euro kann eine Aufschwörungstafel restauriert, plangelegt, digitalisiert und archivgerecht gelagert werden. Auch wenn Sie keine direkte Patenschaft übernehmen wollen, hilft eine Zuwendung in jeder beliebigen Höhe, die wertvollen Urkunden und damit ein Stück preußischer Geschichte zu erhalten.


Interesse geweckt? - Weiteres Informationsmaterial


Laden Sie sich das Informationsblatt [PDF, 200 KB] zum Projekt herunter.

Informieren Sie sich über die Aufschwörungstafeln [PDF, 650 KB] und den Stand der Restaurierungsarbeiten.

Sehen Sie sich Digitalisate bereits plangelegter Johanniteraufschwörungstafeln an (Jost Friedrich Ludwig von Stechow [JPG, 690 KB], Philip Carl von Alvensleben [JPG, 990 KB])


Auskünfte und Bankverbindung

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Projektleiterin Dr. Ingrid Männl zur Verfügung:
Tel. 030 266 44 21 20
E-Mail: ihr.engagement@gsta.spk-berlin.de

Gerne können Sie auch direkt spenden unter folgender Bankverbindung:
Empfängerin: Bundeskasse Trier - Dienstsitz Kiel
BLZ: 200 000 00
Kontonummer: 200 010 66
Kreditinstitut: Bundesbank Filiale Hamburg
IBAN: DE18200000000020001066
BIC: MARKDEF 1200
Verwendungszweck: STPK 068728279 GSTA Johanniterpatenschaft

Wir danken für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

nach oben