###

Über das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

Textversion:
Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (GStA PK) ist das größte historische Archiv der Bundesrepublik Deutschland. Es gehört zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die seit 1957 das kulturelle Erbe des ehemaligen preußischen Staates verwaltet. Das GStA PK hat die Aufgabe, die schriftliche Hinterlassenschaft der Landesherren, der zentralen preußischen Ministerien und Behörden sowie der Überlieferung bestimmter preußischer Provinzen aufzubewahren und für die Benutzung bereitzustellen. Außerdem verfügt das GStA PK über Familienarchive und Nachlässe von Personen mit Bezug zur preußischen Geschichte. Eine besondere Bestandsgruppe bilden die Akten von Freimaurer-Logen. Das Archiv nennt sich zwar aus seiner Geschichte heraus Geheimes Staatsarchiv, ist heute aber für jeden öffentlich zugänglich.

Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz wird von einer Direktorin oder einem
Direktor geleitet. Es gliedert sich in mehrere Abteilungen und Referate, die jeweils für einen bestimmten Teil des Archivguts zuständig sind. Der Sitz des Archivs ist das 1924 eröffnete Dienstgebäude in der Archivstraße in Berlin-Dahlem. In diesem Gebäude befinden sich die Forschungssäle und ein Teil des Magazins, in dem die Archivalien lagern. Es gibt jedoch auch ein Außenmagazin, weshalb für einen Großteil der Bestände mit längeren Bestellzeiten zu rechnen ist. Außerdem verfügt das GStA PK über eine Werkstatt, in der kostbare Archivalien restauriert werden können, sowie über eine Bildstelle, die Reproduktionen von Archivgut anfertigt.

Das GStA PK bietet Ihnen als Benutzerin oder Benutzer eine Vielzahl von Dienstleistungen.
Zentrum der Dienstleistungen sind die Forschungssäle. Hier finden Sie die Findmittel zu den Beständen, Nachlässen und Sammlungen des Archivs. In den Findmitteln sind alle Archivalien mit ihren Bestellsignaturen aufgeführt. So führen beispielsweise die Findmittel für den Bestand III. Hauptabteilung Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten alle Akten dieses Ministeriums auf, die heute im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz aufbewahrt werden. Wenn Sie Archivalien bestellen, können Sie diese in den Forschungssälen einsehen. Eine Ausleihe von Archivalien ist dagegen leider nicht möglich. Sie können jedoch Reproduktionen, beispielsweise Scans oder Kopien, von Archivalien bestellen. Die Benutzung der Forschungssäle ist gebührenfrei, für Reproduktionen berechnet ihnen das GStA PK jedoch Gebühren auf der Grundlage der Gebührenordnung.

Sie können Ihren Archivbesuch vorbereiten, indem Sie eine Anfrage an das GStA PK richten und uns Ihr Forschungsgebiet mitteilen. Das Personal des GStA PK führt dann für Sie eine Recherche durch. Das heißt, es sucht für Sie in den Findmitteln nach einschlägigen Archivalien, so dass Sie beim Besuch der Forschungssäle sofort mit der Lektüre beginnen können. Bitte beachten Sie, dass für die Beantwortung von kommerziellen und privaten, insbesondere familiengeschichtlichen Anfragen eine Gebühr erhoben werden muss. Im Gebärdensprach-Film „Anfrage und Bestellung“ wird detailliert beschrieben, wie Sie eine Anfrage stellen können.

Auch der Webauftritt bietet Ihnen umfangreiche Informationen über das GStA PK. Nutzen Sie diese Informationen, um Ihren Besuch vorzubereiten.

nach oben